UNSERE GESCHICHTE

ERFOLG MIT STARKEN WURZELN

Wie es begann …

Als junges Unternehmen für den Handel und zur Aufbereitung von Mineralien, insbesondere von Chromerzsand, hat die HAG gemeinsame Wurzeln mit dem Mineralmahlwerk Hamm.

1961 von Karl Voss gegründet, kann das Mineralmahlwerk auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken. In den stetig anwachsenden Mühlen werden mineralische Rohstoffe aus aller Welt in einer Menge von bis zu 230.000 t/Jahr aufbereitet.

Seit 2006 ist das Mineralmahlwerk Hamm nach ISO 9001 zertifiziert.

zum Mineralmahlwerk Hamm

2009

Errichtung einer neuen Anlage zur Aufbereitung von Chromerzsand

2012

Abspaltung des Chromerzsandbereichs in eine eigenständige Gesellschaft: HAG Handels- und Aufbereitungsgesellschaft für Mineralien mbH. Geschäftsführung: Stefan Frevel und Christian Frevel.
Errichtung eines neuen Bürogebäudes für die HAG.

2013

Neue Lagerkapazitäten von bis zu 10.000 t geschaffen.

ZAHLEN UND FAKTEN

MAXIMALE LEISTUNG IN 2 SCHICHTEN

Lagerkapazität für über 40.000 t

Bei der HAG sind heute 9 Mitarbeiter beschäftigt, die im Schicht-Betrieb pro Jahr bis zu 100.000 t produzieren können.

Unsere Aufbereitungsanlage hat einen hoch modernen Fließbetttrockner, wie auch eine moderne Siebmaschine. Darüber hinaus haben wir mehrere Silos, in denen permanent ca. 1.000 t Fertigware gelagert werden können.

Die HAG hat insgesamt eine Betriebsfläche von 30.000 m², von den 20.000 m² für die Lagerung der Rohware genutzt werden und 4.000 m² überdachte Lagerfläche für die verpackte Ware in Big-Bags, wie auch in Papiersäcken.

HAG und MMW Luftbild

HAG und MMW Luftbild

TRANSPORTE UND WEGE

AUF DER STRASSE UND ZU WASSER GUT ANGEBUNDEN

ZU LANDE UND ZU WASSER

Durch unseren Standort im Hafen in Hamm, dem umschlagsstärksten reinen Kanalhafen in Europa, haben wir eine sehr gute logistische Anbindung an die wichtigsten europäischen Überseehäfen in Rotterdam, Antwerpen und Amsterdam: über das niederländische Wasserwegenetz, den Rhein, den Wesel-Datteln- und den Datteln-Hamm-Kanal erreichen uns von dort Rohstoffe aus der ganzen Welt.

Die Fahrtzeit eines Binnenschiffes von den Seehäfen bis Hamm beträgt ca. 1,5 Tage bei einer Entfernung von rund 300 km.

Aber auch über die Straße sind wir hervorragend zu erreichen.
Das Mineralmahlwerk Hamm liegt verkehrsgünstig an den Hauptverkehrsadern A1 und A2 für eine optimale Anbindung in alle vier Himmelsrichtungen.

HAG Hamm Transportwege